NETZSCH Applikationslabore am Standort Hanau

Teil des umfassenden Serviceangebotes des Geschäftsbereichs Mahlen & Dispergieren sind die nach neuesten, technischen Gesichtspunkten ausgebauten Anwendungslabore für Kundenversuche. Am Hauptsitz der NETZSCH Trockenmahltechnik GmbH in Hanau am Main befindet sich neben Verwaltung, Entwicklung, Verfahrenstechnik, Produktion und Vertrieb auch eines der modernsten Anwendungslabore in der Mahl- und Sichttechnik.

In diesem Technikum zur Trockenaufbereitung und Klassierung testet NETZSCH das vom Kunden zur Verfügung gestellte zu vermahlende bzw. aufzubereitende Produkt, um das optimale Mahlergebnis zu erzielen. Die Versuche können dabei sowohl in Labormaßstäben, als auch in Technikumansätzen durchgeführt werden.

NETZSCH FoodLab

2015 wurde das Technikum am Standort Hanau um ein FoodLab für Versuche unter lebensmittelkonformen Bedingungen erweitert. In diesem Labor gibt es zwei Versuchsräume, die jeweils von einem Besprechungsraum über eine große Verbindungsscheibe einsehbar und durch eine Hygieneschleuse vom Besucher- und Mitarbeiterbereich getrennt sind. Darüber hinaus gibt es einen Raum für die Messtechnik, der mit den üblichen Labormessgeräten ausgestattet ist.

Im kleineren Versuchsraum steht eine Laboranlage mit NETZSCH Fließbettstrahlmühle CGS (alternativ umbaubar auf die Dichtbettstrahlmühle ConJet® oder den Standardsichter CFS) für grundsätzliche Machbarkeitsanalysen feinster Anwendungen.

Im größeren Versuchsraum ist eine PilotAnlage für die Trockenvermahlung mit einer Prallmühle Condux® (umbaubar auf eine Sichtermühle CSM) installiert. Neben der PilotAnlage steht in diesem Raum auch eine Prallmühle Condux® in der kompakten Ausführung, für die Vermahlung von Zucker. Alle Versuchsmaschinen im diesem Versuchsraum sind ATEX konform mit Innenzone 20. Am Produkt-Ein- und Austrag ist Zone 21 definiert. Die produktberührenden Teile sind im Werkstoff 1.4401 oder höherwertig ausgeführt und deren Oberflächen Ra < 0,8 µm poliert. Die Prozessluft für die Mahlanlage wird von außen über einen Ansaugfilter und Wärmetauscher angesaugt. Hier besteht die Möglichkeit, die Luft entsprechend zu kühlen, Wasser abzutrennen und bei Bedarf die Mahllufttemperatur nach der Trocknung wieder zu temperieren.

Stellen Sie uns auf die Probe!

Die Kunden sind dabei gerne eingeladen, bei den Versuchen teilzunehmen. So kann in Zusammenarbeit gewährleistet werden, dass die Versuche genau nach Kundenwünschen und -vorgaben durchgeführt werden. Nach den durchgeführten Tests wird dem Kunden ein umfangreiches Protokoll mit den Ergebnissen der Versuche, zusammen mit dem Produkt, zur Verfügung gestellt.