Erze, Mineralien und Metalle

Der Abbau und die Gewinnung natürlich vorkommender Rohstoffe hat in der Geschichte der Menschheit seit jeher eine große Bedeutung.

Mineralvorkommen gibt es an vielen Orten auf der ganzen Welt. Einige Gebiete weisen besondere oder besonders viele auf, andere Gegenden weniger. Ob ein Mineralvorkommen auch als Erzlagerstätte bezeichnet wird, hängt davon ab, ob deren Abbau wirtschaftlich ist oder nicht.

Über verschiedene Aufbereitungsschritte, bei denen auch die Maschinen und Anlagen von NETZSCH eine Rolle spielen, werden aus den bergmännisch abgebauten Erzen die Wertbestandteile gewonnen.


Metalle

Metalle und deren Legierungen sind fast so alt wie die Menschheitsgeschichte und haben unsere Kultur nachhaltig geprägt. So werden einzelne Phasen der Geschichte der Menschheit nicht ohne Grund nach den verwendeten Werkstoffen beispielsweise als Bronze- oder Eisenzeit bezeichnet.

mehr Informationen

Edelmetalle / seltene Erden

Zu den klassischen Edelmetallen gehören neben Gold und Silber auch die Platinmetalle sowie Quecksilber und Rhenium. An Luft bei Raumtemperatur korrodieren diese Elemente entweder gar nicht, oder nur äußerst langsam und in sehr geringem Umfang.

mehr Informationen

Hartmetall

Hartmetalle finden eine ausgedehnte Anwendung in der Bestückung von Werkzeugen und Teilen für die Zerspanung, spanlose Formgebung und bei reibendem Verschleiß. Als Verbundwerkstoff zeichnet sich diese Werkstoffgruppe durch ihren metallischen Charakter und die besondere Eigenschaftskombination von Härte und Zähigkeit aus.

mehr Informationen

Calciumcarbonat

Calciumcarbonat (CaCO3), das vor allem in der Form der Minerale Calcit und Aragonit auftritt, ist eine der weitverbreitetsten Verbindungen auf der Erde. Calciumcarbonat ist nicht nur Hauptbestandteil der Gesteine Marmor, Kalkstein und Dolomit, sondern kommt auch in Knochen und Zähnen sowie im Außenskelett der Krebstiere, Korallen, Muscheln, Schnecken und Einzeller vor.

mehr Informationen

Talk

Das mattweiß schimmernde Mineral Talk (Magnesiumsilikathydrat) mit der chemischen Zusammensetzung [Mg3(OH)2(Si2O5)2] gehört zur Gruppe der Schichtsilikate und besitzt eine Mohs-Härte von 1.

mehr Informationen

Graphit

Neben Diamant und Fulleren ist Graphit die dritte Modifikation des Kohlenstoffs. Das graue und metallisch glänzende Mineral kommt in der Natur sehr häufig vor, kristallisiert meist im hexagonalen Kristallsystem und besitzt eine Schichtstruktur.

mehr Informationen