Anoden- und Kathodenmaterialien

 

Eine Möglichkeit der Materialsynthese von Kathoden- und Anodenmaterial ist der sogenannte Festkörperprozess. Bei dieser Prozessroute wird das Aktivmaterial aus den Rohstoffen über eine chemische Umwandlung in geeigneten Öfen erzeugt.

Je nach genutzten Rohstoffen kann zur Materialvorbereitung eine Nassmahlstufe mit trockener Vormahlprozesse für die Rohmaterialien vor der Synthese erforderlich sein. Für die trockene Vormahlung können Fließbettgegenstrahlmühen CGS und s-Jet® zum Einsatz kommen. Für die Nassmahlung kommen je nach erforderlicher Zielfeinheit die Rührwerkskugelmühlen Zeta®, Neos oder Zeta® RS zum Einsatz. Bei der Synthese über einen Ofenprozess kann es zur Ausbildung von ungewollten Agglomeraten kommen. Um diese zu trennen wird in der Regel eine trockene Dispergierung mit einer Sichtermühle CSM nach dem Syntheseofen durchgeführt.

Gebräuchliche Werkstoffe für Kathodenmaterial sind:

  • LCO (Lithium Cobalt Oxide, LiCoO2)
  • NCA (Lithium Nickel Cobalt Aluminum Oxide, LiNiCoAlO2)
  • NMC (Lithium Nickel Manganese Cobalt Oxide, Li[NiCoMn]O2)
  • LMO (Lithium Manganese Oxide, LiMn2O4)
  • LFP (Lithium iron phosphate, LiFePO4)
  • Die Ableiterfolie besteht üblicherweise aus Aluminium.

Als Aktivmaterial für Anoden können beispielsweise die folgenden Materialien eingesetzt werden:

  • Amorpher Kohlenstoff
  • Graphit
  • Lithiumtitanat (LTO, Li4Ti5O12)
  • Metallische Anodenmaterialien (Silizium, Zinn)
  • Die Ableiterfolie besteht üblicherweise aus Kupfer.

Nassmahlen

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Nassmahlen
Mahlsystem Zeta® - früher LMZ-Reihe

Das Mahlsystem Zeta® ist in jeder Hinsicht ein bedienfreundliches, wartungsarmes und sehr betriebssicheres Mahlsystem.

Mahlsystem Neos

Die Rührwerkskühle mit dem neu entwickelten Mahlsystem Neos steht für höchste Leistungsfähigkeit, Produktqualität und Effizienz. Bei gleichzeitigem betriebssicheren Einsatz kleinster Mahlkörper, kann die geforderte Qualität Ihrer Produkte mit hoher Produktionsleistung und geringerem spezifischen Energiebedarf realisiert werden.

Nanomühle Zeta® RS

Speziell für die Zerkleinerung und Dispergierung im Nanometerbereich konzipiert, vereint diese Neuentwicklung bei einfachstem Handling revolutionäre Maschinentechnik mit ergonomischem Design.

NETZSCH Alpha® - Die nächste Generation der Rührwerkskugelmühle

Die NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH hat jetzt eine neue modulare Maschinenplattform Alpha® entwickelt, die gegenüber älteren Maschinengenerationen so konzipiert ist, dass entsprechend einer definierten Antriebsleistung verschiedene Mahlsysteme auf einen Grundständer aufgebaut werden können.


Trockenmahlen

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Trockenmahlen
Fließbettstrahlmühle CGS

Die Kombination einer Luftstrahlmühle mit einem dynamischen Windsichter steht für trockene Feinvermahlung in Perfektion. Höchste Endfeinheiten mit exakter Oberkornbegrenzung werden reproduzierbar. Durch die Entwicklung der neuen Mahlverfahren e-Jet® und s-Jet® ergeben sich ständig neue interessante Einsatzgebiete unter wirtschaftlichen als auch technologischen Aspekten.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 1 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Mahlluftmengen von ca. 50 bis 12.000 Nm³/h.

Sichtermühle CSM

Durch den im Mahlraumgehäuse integrierten dynamischen Windsichter ist diese Feinprallmühle für die Darstellung feiner Endkörnungen bei definierter Oberkornbegrenzung einsetzbar. Der sich selbst einstellende interne Umlauf des Grobgutes in der Sichtermühle führt zu einer stabilen Vermahlung bei bestmöglicher Energieausnutzung, ohne die Nachteile eines externen Mahlsichtkreislaufes.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 10 bis 150 µm (d97).

Baugrößen mit Antriebsleistungen von 1,5 - 250 kW und Luftmengen von ca. 50 - 26.000 Nm³/h.

Dampfstrahlmühle s-Jet®

Eine weitere konsequente Entwicklung der Luftstrahlvermahlung stellt unsere neueste Innovation mit dem s-Jet® System (Patent angemeldet) dar. Nun lassen sich auch Endfeinheiten im Submikronbereich (z.B. d50 0,2 µm) mit Fließbettstrahlmühlen darstellen. Entgegen konventioneller trockener Mahlverfahren mit Fließbettstrahlmühlen wird beim s-Jet® System überhitzter Wasserdampf als Mahlgas verwandt.