Toner

Die heutigen Anforderungen an Tonerpulver für die modernen Laserdrucker und Fotokopierer sind hoch. Beste Druckergebnisse in leuchtenden Farben bei möglichst feiner Graduierung. Geringer Verbrauch und bestmögliche Haftung auf allen Druckmedien, nur nicht im Gerät selbst. Er darf keine Feuchtigkeit annehmen und muss seine Konsistenz bis zur Verwendung konstant halten. Außer einer bestmöglichen Rezeptur ist insbesondere die strikte Einhaltung einer exakt definierten Kornverteilung für die Erfüllung dieser gestellten Anforderungen verantwortlich. Und hier kommt Mahl- und Sichttechnologie von NETZSCH zum Einsatz. Ein- oder Zweikomponententoner sowie Micro-Qualitäten gehören zu den üblichen Einsatzgebieten der bewährten CONDUX-Maschinen. Durch ein exakt abgestimmtes Maschinenprogramm werden komplette Anlagensysteme für die unterschiedlichsten Durchsätze kombiniert. Die druckstoßfeste Bauweise der Systeme gehört hierbei zu den üblichen Standards!


Trockenmahlen

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Trockenmahlen
Fließbettstrahlmühle CGS

Die Kombination einer Luftstrahlmühle mit einem dynamischen Windsichter steht für trockene Feinvermahlung in Perfektion. Höchste Endfeinheiten mit exakter Oberkornbegrenzung werden reproduzierbar. Durch die Entwicklung der neuen Mahlverfahren e-Jet® und s-Jet® ergeben sich ständig neue interessante Einsatzgebiete unter wirtschaftlichen als auch technologischen Aspekten.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 1 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Mahlluftmengen von ca. 50 bis 12.000 Nm³/h.

Dichtbettstrahlmühle ConJet®

Die Dichtbettstrahlmühle ConJet® ist die Kombination einer Spiralstrahlmühle mit einem patentierten dynamischen Windsichter. Durch diesen Sichter erzielt die ConJet® höchste Feinheiten unabhängig von der Produktbeladung und somit auch höhere Durchsatzleistungen.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 2,5 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Mahlluftmengen von ca. 50 bis 2.400 Nm³/h.

Prallmühle Condux®

Die mechanische Feinprallmühle oder Zentrifugalmühle wird üblicherweise als Stiftmühle, Gebläsemühle, Schlagkreuzmühle oder Riffelscheibenmühle betrieben. Für den möglichst variablen Einsatz unterschiedlicher Produkte und Endfeinheiten bietet die Universalmühle alle Einsatzmöglichkeiten durch einfachen Austausch der entsprechenden Mahlelemente und der hohen Kombinationsvielfalt an Rotor/Stator-Werkzeug-Varianten. Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 30 bis 800 µm (d97).

Baugrößen mit Antriebsleistungen von 1,1 - 250 kW und Luftmengen von ca. 140 - 31.000 Nm³/h.

Sichtermühle CSM

Durch den im Mahlraumgehäuse integrierten dynamischen Windsichter ist diese Feinprallmühle für die Darstellung feiner Endkörnungen bei definierter Oberkornbegrenzung einsetzbar. Der sich selbst einstellende interne Umlauf des Grobgutes in der Sichtermühle führt zu einer stabilen Vermahlung bei bestmöglicher Energieausnutzung, ohne die Nachteile eines externen Mahlsichtkreislaufes.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 10 bis 150 µm (d97).

Baugrößen mit Antriebsleistungen von 1,5 - 250 kW und Luftmengen von ca. 50 - 26.000 Nm³/h.

Fließbettstrahlmühle CGS 10 und CGS 16

Die kleinsten Strahlmühlen für kontaminationsarme Feinvermahlung mit integriertem Sichtrad – höchste Feinheiten auch für härteste Produkte.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 2,5 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen mit Mahlluftmengen von ca. 35 bis 125 Nm³/h.

Dichtbettstrahlmühle ConJet® 10 und ConJet® 16

Eine neue Interpretation der Spiralstrahlmühle – mit einstellbarer Mahlfeinheit über den integrierten Windsichter - für noch steilere Kornverteilungen.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 2,5 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen mit Mahlluftmengen von ca. 35 bis 125 Nm³/h.

LaborPilotAnlage

Wirklich ein flexibles Laborsystem – mit reproduzierbaren Ergebnissen - variabel für hochfeine Mahl- und Sichtaufgaben – für den Laborbetrieb oder für die kontinuierliche Kleinmengenproduktion!

Sichtermühle CSM 50 und CSM 80

Die mechanische Prallmühle mit hochentwickelter Klassiertechnologie – robust und solide bei präziser Oberkornbegrenzung.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 10 bis 150 µm (d97).

Maschinengröße mit Mahlluftmenge von ca. 100 bis 180 Nm³/h.


Feinsichten

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Feinsichten
Hochleistungsfeinstsichter CFS/HD-S

Die Anforderungen verschiedenster Produktanwendungen nach immer besserer Trennschärfe und noch feineren Trennschnitten sind mit dem Hochleistungs-Feinstsichter der Typenreihe CFS/HD-S problemlos erfüllbar. Dank einer maximalen Vordispergierung des Sichtgutes werden erzielbare Trenngrenzen, die Trennschärfe und mögliche Ausbeuten deutlich optimiert.

Einsetzbar für Trenngrenzen von 2,5 bis 60 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Gasvolumenströme von ca. 50 bis 16.000 Nm³/h.

Feinsichter InlineStar

Speziell für die Kombination mit einer vorgeschalteten Mühle wurde dieser neueste Feinstsichter konzipiert: Durch die direkte Integration des Sichters hinter einer Mühle kann mit dem neuen InlineStar bei einer 2-stufigen Mahl/Sichtanlage auf einen Großteil der sonst üblichen Anlagenkomponenten verzichtet werden!

Einsetzbar für Trenngrenzen von 2,5 bis 60 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Gasvolumenströme von ca. 350 bis 2.600 Nm³/h.

Hochleistungsfeinstsichter CFS 5 HD-S und CFS 8 HD-S

Die Kleinsten für das Feinste – Darstellung von exakten Trennschnitten für superfeine Pulver durch bestmögliche Produktdispergierung bei höchster Trennschärfe und maximalen Ausbeuten

Einsetzbar für Trenngrenzen von 2,5 bis 60 µm (d97).

Maschinengrößen mit Gasvolumenströme von ca. 25 bis 145 Nm³/h.


Mischen und Entlüften

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Mischen und Entlüften
Intensivmischer Typ PMD / PMD-VC

Für die Verarbeitung von mittel- bis hochviskosen Produkt-Großchargen sind die Intensivmischer Typ PMD und PMD-VC die Maschinen der Wahl. Die stationären Misch- und Dispergieraggregate werden vor allem in der Lack-, Druckfarben- und Pigmentindustrie erfolgreich eingesetzt.

MaxShear Inline Disperser

Compact enough to be included at virtually any point in your process. The self-pumping portable unit features rotor/stator based technology with multiple stator configurations available.

Laborentlüfter MiniVac

Der speziell für kleine Ansätze oder erste Tests entwickelte Laborentlüfter MiniVac arbeitet – wie auch die NETZSCH-Vakuum-Entlüfter für die Produktion – nach dem VDR-Prinzip (Vakuum-Dünnschicht-Rotationsverfahren). Entfernen Sie bei einfachster Bedienung mikronisierte Gas- und Lufteinschlüsse aus fließfähigen Produkten unterschiedlicher Viskosität sowie aus viskosen Pasten und Massen.