Prozesstechnologie für recovered Carbon Black (rCB)

Weltweit erreichen jedes Jahr über 1.800.000.000.000 (1,8 Milliarden) Reifen das Ende ihrer Lebensdauer. Eine große Anzahl, was zu einer hohen Nachfrage nach Recycling führt.

Eine Möglichkeit besteht darin, die Reifen zur Energieerzeugung zu verbrennen, was aber keine nachhaltige Zukunftslösung darstellt, da Ressourcen verloren gehen. Ein zweiter Weg ist die Pyrolyse, die Öl, Gas, Stahl und recovered Carbon Black (rCB) als Endprodukte erzeugt. Insbesondere kann rCB in verschiedenen Anwendungen als Ersatz für den reinen Ruß verwendet werden. Am wichtigsten ist dabei die Feinheit des rCB, die dessen endgültige Verwendung bestimmt. Um die erforderliche Feinheit zu erreichen, bietet NETZSCH Maschinen an, die den spezifischen Anforderungen des recovered Carbon Black entsprechen, um höchste Leistung bei feinsten Trennschnitten zu erzielen.

Ihre Vorteile

Erstklassige Qualität

  • Feinheiten von d99 = 4 μm und weniger werden erreicht
  • Reproduzierbare, feinste Trennschnitte dank integriertem Sichter


Prozess-Know-how

  • NETZSCH Technologie für alle erforderlichen Feinheiten
  • Maßgeschneidertes Engineering des kompletten Mahlprozesses


Rentabilität

  • Hohe Maschinenauslastung für die 24/7-Produktion
  • Produktionsbegleitende Dienstleistungen wie z.B. Maschinenfernwartung
  • NETZSCH Instandhaltungsmanagement auf Anfrage erhältlich

Trockenmahlen

Trockenmahlen

Produkte & Lösungen aus dem Bereich Trockenmahlen
Fließbettstrahlmühle CGS

Die Kombination einer Luftstrahlmühle mit einem dynamischen Windsichter steht für trockene Feinvermahlung in Perfektion. Höchste Endfeinheiten mit exakter Oberkornbegrenzung werden reproduzierbar. Durch die Entwicklung der neuen Mahlverfahren e-Jet® und s-Jet® ergeben sich ständig neue interessante Einsatzgebiete unter wirtschaftlichen als auch technologischen Aspekten.

Einsetzbar für Mahlfeinheiten von 1 bis 70 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Mahlluftmengen von ca. 50 bis 12.000 Nm³/h.

Dampfstrahlmühle s-Jet®

Eine weitere konsequente Entwicklung der Luftstrahlvermahlung stellt unsere neueste Innovation mit dem s-Jet® System (Patent angemeldet) dar. Nun lassen sich auch Endfeinheiten im Submikronbereich (z.B. d50 0,2 µm) mit Fließbettstrahlmühlen darstellen. Entgegen konventioneller trockener Mahlverfahren mit Fließbettstrahlmühlen wird beim s-Jet® System überhitzter Wasserdampf als Mahlgas verwandt.