05 Sep 2014 Press Release

Ansatzbehälter GammaVita

Die Anforderungen an Ansatzbehälter sind im Lauf der Jahre speziell in der Pharmaindustrie kontinuierlich gestiegen. Heutzutage reichen Features wie Hygienisches Design oder hochwertige Edelstahlausführung alleine nicht mehr aus um die spezifischen Aufgabenstellungen an flexible und sichere Prozesse in der Pharmawelt zu erfüllen. Der Ansatzbehälter GammaVita stellt sich diesen Herausforderungen und überzeugt durch sein breites Einsatzspektrum. Mit dem wahlweise integriertem Umlaufrührwerk oder dem Umlauf-Homogenisator und Vorrichtungen zur Pulvereinsaugung kann der Behälter sowohl zum Ansetzen von Suspensionen, Lösungen und Emulsionen verwendet sowie durch den heiz- und kühlbaren Doppelmantel zur Herstellung von Fettphasen eingesetzt werden.

Das Mischen mit einem Umlaufrührwerk weist mehrere Vorteile auf. Durch Erzeugung einer hohen Behälterwandströmung an den Heiz- bzw. Kühlflächen des Prozessbehälters am gesamten Behälterumfang ist zum einen ein guter Wärmeübergang zum Produkt gewährleistet was zu kurzen Heiz- und Kühlzeiten führt und zum anderen wird durch die hohe Randströmung eine gleichmäßige Verteilung der einzumischenden Stoffe gewährleistet. Die meist langen Prozesse bei der Herstellung von Fettphasen bedingt durch den langsamen Aufschmelzvorgang werden durch die Zirkulation wesentlich verkürzt da die noch nicht geschmolzenen Fette mechanisch bearbeitet werden und zusätzlich die zurückgeführte, heiße Flüssigphase im Behälter wieder oben aufgelegt wird was das Aufschmelzen weiter beschleunigt. Des Weiteren können zusätzliche Flüssigkeiten oder Pulver durch eine Vakuumregelung in den Umwälzstrom im Behälter eingesaugt und damit schneller eingearbeitet werden.

Verschiedenste Behältergrößen von 20 Liter bis 10000 Liter Nutzvolumen, die Aufstellung auf Wägezellen zur automatischen Befüllung, fahrbare Ausführungen oder die Möglichkeit der Integration in komplette Prozessanlagen unterstreichen die Flexibilität des Ansatzbehälters GammaVita.

Bilder