14 Mär 2014 Press Release

Aus Schüttgutveredelung NOLL GmbH wird NETZSCH Lohnmahltechnik GmbH

Bobingen, 10.3.2014 – Die Schüttgutveredelung NOLL GmbH wechselt den Besitzer. Die NETZSCH-Firmengruppe übernimmt am 10.3.2014 rückwirkend zum 31.12.2013 die Lohnvermahlung von NOLL und führt den Betrieb am Standort Bobingen bei Augsburg fort. Gleichzeitig wird die Gesellschaft in NETZSCH Lohnmahltechnik GmbH umfirmiert. Die Aufbereitungstechnologie NOLL GmbH mit den Schwerpunkten Anlagenkonzeption, Engineering und Maschinenbau bleibt unverändert in Händen der Familie Noll.

Mit dem Verkauf aller Geschäftsanteile wird die Lohn-Trockenvermahlung Teil des Geschäftsbereichs Mahlen & Dispergieren der weltweit aktiven NETZSCH-Gruppe. Der Firmengründer Ulf Noll zieht sich aus Altersgründen von der Lohnvermahlung zurück. Herr Noll wird sich in Zukunft auf seine Geschäftsführertätigkeit in der Aufbereitungstechnologie NOLL GmbH konzentrieren, und sich außerdem der neu geschaffenen Gesellschaft ULF NOLL Beratung & Service widmen.

An dieser Stelle möchten sich NOLL und NETZSCH bei den Kunden der Schüttgutveredelung herzlich für ihre Treue über die Jahrzehnte bedanken. In der Lohnmahlung am Standort Bobingen – nun unter dem Dach der NETZSCH-Gruppe – bleibt für sie alles beim Vertrauten. Sie können sich auf das bewährte, starke Team in Produktion & Logistik verlassen. Die Geschäfte führt unverändert Herr Armin Goebel nun gemeinsam mit Dimitrios Makrakis, dem Geschäftsbereichsleiter Mahlen & Dispergieren von NETZSCH fort.

Aus Schüttgutveredelung NOLL GmbH wird NETZSCH Lohnmahltechnik GmbH: Der Name ändert sich – die Zuverlässigkeit und die Qualität bleiben!

Bilder