04 Okt 2016 Chemical Industry

Das Beste aus zwei Welten - SmartRemoval definiert den Filterschlauchwechsel neu

Käufer von Staubfiltersystemen sahen sich bislang stets vor eine Wahl gestellt, die in der Regel bereits durch die Beschaffenheit ihrer Anlagen diktiert wurde: Man entschied sich grundsätzlich für ein Top Removal System, wo immer die Gebäudehöhe den Schlauchwechsel an einem solchen zuließ, da es immer geringere Reststaubgehalte aufweist als vergleichbare Side Removal Systeme. War das Gebäude jedoch zu niedrig, musste die Wahl stets zugunsten eines Side Removal Systems ausfallen, das zwar immer auch lange Ausfallzeiten für Schlauchwechsel und Reinigung mit sich brachte, normalerweise aber einem kostspieligen Umbau der Produktionsstätte vorgezogen wurde.

Dieses Dilemma hat die Entwicklungsingenieure der NETZSCH Trockenmahltechnik GmbH dazu inspiriert, das Thema Filterschlauchwechsel von der Anwenderseite her neu zu denken. Im Ergebnis präsentierte das Unternehmen erstmals auf der Powtech 2016 die Weltneuheit SmartRemoval, die in der Branche mit größtem Interesse aufgenommen wurde. Dieses neuartige Filterschlauchwechselsystem vereint nämlich die Vorteile herkömmlicher Top- und Side Removal Systeme in einem Produkt.

Konzeptionell stand bei der Entwicklung von SmartRemoval zunächst die intuitive und werkzeuglose Bedienbarkeit im Vordergrund, die einen Schlauchwechsel besonders unkompliziert und vor allem schnell ermöglichen sollte. Denn in der Praxis stellt zumeist der Stillstand der Produktion bei einem Schlauchwechsel den größten Kostenfaktor dar, der bei häufigen Produktwechseln sogar über die Wirtschaftlichkeit einzelner Aufträge entscheiden kann.

Ein weiterer Fokus wurde auf den Reststaubgehalt gelegt, der minimiert werden sollte, bis er dem Reststaubgehalt der Top Removal Systeme entsprach. Beide Aufgabenstellungen konnten die Entwickler des SmartRemoval schließlich erfüllen. Die durchdachte, zum Patent angemeldete Installationstechnik ist nun so einfach gestaltet, dass sie Montagefehler praktisch ausschließt und eine um bis zu 80% schnellere Montage ermöglicht als bisherige Side Removal Systeme.

Darüber hinaus entspricht der geringe Reststaubgehalt dem gängiger Top Removal Systeme. In Zukunft haben Anwender und Anlagenbauer von Staubfiltersystemen also nicht mehr nur die eingeschränkte Wahl zwischen zwei Systemen, die von offensichtlichen Schwächen gekennzeichnet sind. Vielmehr kann sich jeder beim Bau, bei der Umrüstung oder Modernisierung seiner Anlage jetzt für die neue Lösung entscheiden, die unabhängig von Überlegungen zur Bauhöhe oder der Inkaufnahme hoher Reststäube jederzeit das Optimum darstellt: NETZSCH SmartRemoval.