18 Nov 2016 Minerals & Mining

NETZSCH verstärkt Aktivitäten im Bereich Mineralien durch Übernahme von Ecutec

Der Netzsch Geschäftsbereich Mahlen & Dispergieren mit Sitz in Selb übernimmt zum 17. November 2016 das Unternehmen Ecutec Barcelona SL.

Ecutec ist ein führender Anbieter von Anlagen- und Prozesslösungen für die Trockenaufbereitung von Mineralien. Das Unternehmen konzentriert sich dabei vor allem auf die ultrafeine Vermahlung und Sichtung sowie die spezielle Oberflächenbeschichtung von ebensolchen Produkten. 1996 in Deutschland gegründet sitzt Ecutec mittlerweile in Barcelona und beschäftigt dort 25 Mitarbeiter.

Auch der Netzsch Geschäftsbereich Mahlen & Dispergieren ist bereits auf dem Markt für Mineralanwendungen mit dem Geschäftsfeld „Minerals & Mining“ aktiv. Durch die Übernahme der Ecutec will das Unternehmen seine Aktivitäten in diesem Bereich stärken und weiter ausbauen. Dimitrios Makrakis, Geschäftsbereichsleiter Mahlen & Dispergieren zu dieser strategischen Entscheidung: „Ecutec verfügt über exzellentes verfahrenstechnisches Know-How in der industriellen Aufbereitung von Mineralien, besitzt eine ausgezeichnete und hoch effiziente Produkttechnologie und hat sich damit einen sehr guten Namen im Markt gemacht. Wir bringen vor allem unser Wissen in der Nassaufbereitung von Mineralien, unsere internationalen Vertriebs- und Produktionsstrukturen, sowie unsere bestehenden Marktaktivtäten in diesem Sektor mit ein. Diese Synergien wollen wir nutzen und uns gemeinsam erfolgreich auf einem Markt positionieren, der in Zukunft noch weiter wachsen wird.“

Auch Philip Barthelmess, Geschäftsführer Ecutec, sieht Wachstums-Chancen und begrüßt das Zusammengehen der beiden Firmen: „Netzsch ist ein starkes Unternehmen, bei dem wir uns sowohl technologisch wie auch wirtschaftlich sehr gut aufgehoben fühlen. Mit dieser Partnerschaft können wir noch besser durchstarten.“