06 Aug 2021 Press Release

Spatenstich zum neuen Logistikzentrum der NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH in Selb

NETZSCH investiert 6 Mio. Euro in das neue Logistikzentrum des Geschäftsbereiches Mahlen & Dispergieren und möchte so dem harten internationalen Wettbewerb mit Innovationen und neuen Prozessen begegnen. Mit effizienteren Abläufen und einer projektspezifischen Digitalisierung der Maschinen kann der Geschäftsbereich nun seinen Kunden helfen, das richtige Bauteil zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben.

Auf dem Areal der NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH in Selb, Breslauer Straße, befinden sich bereits die Endmontage der Maschinen und Anlagen in einer 7.500 m² großen Fertigungshalle.

Das Logistikzentrum dient zum einen der Effizienzsteigerung der Endmontage und zum anderen der räumlichen und kapazitativen Entlastung des Produktionsstandortes in Tirschenreuth.

Das Logistikzentrum wird eine eingeschossige Halle, der eine Wareneingangs- / Warenausgangszone vorgelagert wird. In das Gebäude integriert werden Büros für Lademeister und Logistikabwicklung.

Den stark unterschiedlichen Abmessungen und Gewichten der Bauteile geschuldet, werden in der Halle verschiedenste Logistiksysteme eingesetzt. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ca. 85% der Fläche mit lagerlogistischer Nutzung belegen. Etwa 15% der Fläche dienen der Montage von Kleinkomponenten, Verpackung und Warenausgabe.

 

Eckpunkte unseres neuen Logistikzentrums:

           

  • Maße:  36 m x 90 m    
  • Höhe:  ca. 11 m
  • Grundfläche:  rund 3.200 m²
  • Stahlbetonskelett-Konstruktion mit gedämmter Metallfassade
  • Offen für Tageslicht über Lichtkuppel und Fensterbänder
  • Hoher Dämmstandard und hocheffiziente, gasbetriebene Dunkelstrahler-Heizung
  • Gesamt-Invest: rund 6 Mio. €
  • Baufertigstellung geplant: Jahresanfang 2022