Webinar-Serie | Technologien und Grundlagen

Auswahl der Zerkleinerungstechnologie in Abhängigkeit von den Materialeigenschaften des Mahlgutes

Neben dem Agglomerieren, dem Trennen und dem Mischen ist das Zerkleinern eine der vier Grundoperationen in der Mechanischen Verfahrenstechnik.

Zerkleinerung bedeutet nach unserem allgemeinen Verständnis in der Regel das Zerteilen eines Feststoffgefüges unter Einwirkung mechanischer Energie.

Solche Zerkleinerungsprozesse können in Echtzerkleinern, Desagglomerieren, Desaggregieren, Delaminieren oder Defibrillieren unterschieden werden. Man kann jedoch auch das Emulgieren, d.h. das Zerteilen von Flüssigkeitstropfen oder Gasblasen in einer anderen Flüssigkeit, oder sogar Prozesse, bei denen der Zellaufschluss das Ziel ist, als Zerkleinerungsprozesse verstehen.

Materialeigenschaften von Mahlgütern sind ebenso vielfältig, wie die Zielstellung eines Zerkleinerungsprozesses, denn nicht immer ist einfach nur die Erhöhung der Feinheit des Mahlgutes das Ziel des Zerkleinerungsprozesses.

Im Webinar werden Materialeigenschaften und die Auswirkungen von mechanischer Materialbeanspruchung erklärt. Auf Basis der daraus gewonnenen Erkenntnisse werden Bedingungen abgeleitet, die für die Gestaltung eines effizienten und leistungsstarken Zerkleinerungsprozesses erforderlich sind.

Zerkleinerungstechnologien werden vorgestellt und teilweise mit Hilfe von Animationen erklärt.