Umlaufrührwerke

Investitionssicherheit von Anfang an!

Allgemein

NETZSCH Vakumix Umlaufrührwerk (Patent Nr. EP 0760 254 B1)

Umlaufrührwerke werden zentrisch im Boden der NETZSCH Vakumix Ansatzbehälter GammaVita Typ ABW (Wasser), ABF (Fett) und ABS (Suspensionen) eingebaut.
Die Rührwerke werden für das Mischen von Flüssigkeiten oder Suspensionen sowie zum Schmelzen von Ölen, Fetten oder Wachsen zur späteren Emulsionsherstellung verwendet.

Das Umlaufrührwerk vereint zwei Hauptfunktionen in einem Gerät.

Mischen im Behälter, mit dem Vorteil der Erzeugung einer hohen Behälterwandströmung an den Heiz- bzw. Kühlflächen des Prozessbehälters am gesamten Behälterumfang, wodurch ein guter Wärmeübergang zum Produkt gewährleistet ist. Darüber hinaus haben sie den Vorteil von kurzen Heiz- und Kühlzeiten.

Der gesamte Behälterinhalt wird durch die hohe Randströmung gleichmäßig durchmischt, wodurch eine gleichmäßige Verteilung der einzumischenden Stoffe gewährleistet ist.

Mischen von Kleinstmengen, z. B. 1/20 vom Behälternutzvolumen. Vermeidung von Strudelbildung im Behälter durch das Ansaugverhalten des Umlaufrührwerkes.

Über das Umlaufrührwerk kann der Behälter restlos entleert werden.

Technik

Umpumpen, Transfer und CIP-Reinigung, mit den Vorteilen:

Durch Öffnen eines Bypass-Ventils kann vom Mischen im Behälter auf Umpumpen, Transfer oder CIP-Reinigung geschaltet werden.
Durch das Umpumpen können die Wasserphase und die Fett- oder Ölphase in die Zirkulation gepumpt werden.
Noch nicht geschmolzene Fette werden durch den Umwälzvorgang zusätzlich mechanisch bearbeitet und dadurch schneller aufgeschmolzen, da die rückführende Flüssigphase die heiße Behälterwand anströmt und im Behälter wieder oben aufgelegt wird.

Beim Umwälzen (Zirkulation) können zusätzliche Flüssigkeiten oder Pulver durch eine Vakuumregelung in den Umwälzstrom in den Behälter eingesaugt und damit schneller eingearbeitet werden.

Je nach Größe des Umlaufrührwerkes können mit dem Gerät zwischen 2 und 4 bar Überdruck erzeugt werden.

Dieser Überdruck eignet sich für folgende Funktionen:

  • Transfer der Phasen von einem Behälter zu einem anderen,
  • Transfer, auch wenn beide Behälter unter Vakuum stehen,
  • durch Vakuumtransfer in beiden Behältern keine Einarbeitung von Luft, zum Beispiel beim direkten Einsaugen einer Phase in die Homogenisatorverzahnung,
  • die zu transferierenden Phasen können auch ohne Vakuum nur mit Überdruck zugeführt werden. Durch die stufenlose Drehzahlregelung ist ebenfalls die jeweilige Transfergeschwindigkeit variabel.

Durch Ansetzen einer CIP-Reinigungslösung und den speziell entwickelten NETZSCH Vakumix Reinigungseinrichtungen kann mit dem Umlaufrührwerk eine CIP-gerechte Reinigung des Behälters, der Transferleitungen, der Sicherheitsarmaturen und sämtlicher Rohrleitungssysteme durchgeführt werden.

Zyklisches Reinigen vom Wasseransatzbehälter (GammaVita Typ ABW) über Fettansatzbehälter (GammaVita Typ ABF) zum Homogenisiermischer (KappaVita Typ HM/S) mit den Möglichkeiten Grobreinigung (Abschmelzen), basische Reinigung, Zwischenspülung, saure Reinigung, Endspülung sowie produktabhängige zusätzliche Reinigungsschritte oder Desinfektionsspülungen.

Die zunächst höheren Investitionskosten in die NETZSCH Vakumix-Umlaufrührwerke lassen sich binnen kurzer Zeit amortisieren, da sowohl auf zusätzliche Reinigungseinrichtungen (CIP-Anlagen) verzichtet werden kann als auch der Einsatz von Umlaufrührwerken die Prozesszeiten für die Produktion und die Reinigung erheblich verkürzt.

Alle Umlaufrührwerke lassen sich durch Austauschen der Mischsätze (Stator-/Rotorsätze) nachträglich in einen Homogenisator umbauen.

Anwendungen

Ihre Anfrage

Für Ihre Anfrage an unsere Vertriebsmitarbeiter klicken Sie bitte hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ansatzbehälter GammaVita

Der Ansatzbehälter GammaVita Typ ABF ist für Fettphasen vorgesehen und wird vorwiegend mit einer zwei Zonen Heizung und mit einem zusätzlichen Scherkopf ausgerüstet.
Der Ansatzbehälter GammaVita Typ ABW ist für Wasserphasen vorgesehen.