Hochleistungsfeinstsichter CFS 5 HD-S und CFS 8 HD-S

Der Kleinste für das Feinste

Allgemein

Die Laborsichter CFS 5 HD-S und CFS 8 HD-S werden für die Darstellung feinster Trennschnitte im Bereich bis d97 2,5 µm eingesetzt.

Durch eine Optimierung der Sichtradgeometrie und eine bestmögliche Dispergierung des Sichtgutes vor der eigentlichen Sichterzone ist es möglich in Feinheitsdimensionen vorzustoßen, die mit konventionellen Windsichtern bisher nicht erreichbar waren. Hierbei sind Trennschärfe und Ausbeute maximiert!

Das bedienungsfreundlich gefertigte Maschinengehäuse erlaubt eine schnelle und vollständige Maschinenreinigung bei Produkt -oder Chargenwechsel.

Optional kann die Installation als vielseitige Labor-Plattform ausgeführt werden für den wahlweisen Einsatz zusätzlicher Maschinenmodule wie Fließbettstrahlmühlen CGS oder Dichtbettstrahlmühlen ConJet®.

NETZSCH Laboranlagen

Technik

  • erzielbare Feinheiten bis d97 2,5 µm (bezogen auf Kalkstein)
  • Labor-Hochleistungssichter mit horizontal angeordneter Sichterwelle
  • Sichtergehäuse mit aufklappbarer Tür für sehr gute Zugänglichkeit für einfachste und schnelle Reinigung und Wartung
  • schraubenförmige Ausführung des Gehäuses zur optimalen Grobgutorientierung
  • Leitschaufelkranz mit verstellbaren Schaufeln zur effizienten Dispergierung des Aufgabeproduktes vor dem eigentlichen Sichtvorgang
  • Sichtrad mit mitrotierendem Tauchrohr zum Erzielen höchster Feinheiten, stufenlos einstellbar
  • gasgespülter Spalt zwischen Sichtrad und Feingutaustritt für höchstmögliche Spritzkornfreiheit
  • druckgasgespülte Abdichtung an der Sichterwelle zum Schutz der Lagerung
  • extrem hohe Trennschärfe und somit auch verbesserter Feingutauszug
  • gleichmäßige Sichtradbelastung durch rotationssymmetrische Konstruktion der Maschine
  • beste Reproduzierbarkeit
  • Auslieferung als betriebsfertige Anlage
  • auch mit anderen Maschinenmodulen kombinierbar
  • optional auch druckstoßfeste und gasdichte Ausführungen sowie verschleißgeschützt lieferbar
Funktionsprinzip der kleinen Labor-Feinstsichter

Anwendungen

Klebstoffe / Dichtungsmassen

 

Keramik / Glas

 

Pigmente / Farbstoffe

Erze / Mineralien / Metalle

 

Cellulose / Zellstoff

Toner Processing with CONDUX Fine Classifier CGS/HD-S

Literatur

Broschüren

Broschüren

Der Hochleistungsfeinstsichter CFS/HD-S stellt mit seiner Trennschärfe und seiner sehr gezielten Produktführung ein Höchstmaß an Effizienz dar.

Broschüren

Feinstvermahlung und Feinstsichtung im Labormaßstab

Applikationsliteratur

Applikationsliteratur

The CFS-HD classifier uses a combination of the free vortex and the forced vortex models to achieve cut points down to less than 2 µm. The classifier rotor has a new design for theoretically constant radial velocity in the vane-free internal area; it is surrounded by a cage of static vanes, creating a steep spiral flow in order to give good dispersion and deagglomeration to the material to be classified.

Applikationsliteratur

Based on the physical model of classification in vaned rotors, the fundamental difference between the exclusive use of a forced vortex flow (i.e. classification at the outer edge of the vanes) and the combined use of forced vortex/free vortex flow (i.e. classification in the interior vane free area) is derived. The classifier used for the comparison is a CFS-HDS model. Results received from this classifier equipped with a ConVor-wheel with constant radial velocity of the flow in the interior vane free area are compared with results from a classifier wheel designed for classification at the outer edge of the vanes.

Applikationsliteratur

In der keramischen Industrie ist die mechanische Behandlung von Roh-, Hilfs- oder Fertigstoffen ein wichtiger Teil vieler Produktionsverfahren. Eine zentrale Bedeutung kommt dabei Zerkleinerungs- und Sichtprozessen zu, um für den jeweiligen Prozess ein oftmals genau definiertes Kornspektrum zur Verfügung zu stellen. Insbesondere bei der Zerkleinerung von keramischen und abrasiven Materialien hat sich aufgrund der Härte das Mahlprinzip der Gegenstrahlmahlung bewährt. Diese können heute in einem Arbeitsschritt auf hohe Feinheiten mit exakter Oberkornbegrenzung aufgemahlen werden.

Ihre Anfrage

Für Ihre Anfrage an unsere Vertriebsmitarbeiter klicken Sie bitte hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hochleistungsfeinstsichter CFS/HD-S

Die Anforderungen verschiedenster Produktanwendungen nach immer besserer Trennschärfe und noch feineren Trennschnitten sind mit dem Hochleistungs-Feinstsichter der Typenreihe CFS/HD-S problemlos erfüllbar. Dank einer maximalen Vordispergierung des Sichtgutes werden erzielbare Trenngrenzen, die Trennschärfe und mögliche Ausbeuten deutlich optimiert.

Einsetzbar für Trenngrenzen von 2,5 bis 60 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Gasvolumenströme von ca. 50 bis 16.000 Nm³/h.

Feinsichter InlineStar

Speziell für die Kombination mit einer vorgeschalteten Mühle wurde dieser neueste Feinstsichter konzipiert: Durch die direkte Integration des Sichters hinter einer Mühle kann mit dem neuen InlineStar bei einer 2-stufigen Mahl/Sichtanlage auf einen Großteil der sonst üblichen Anlagenkomponenten verzichtet werden!

Einsetzbar für Trenngrenzen von 2,5 bis 60 µm (d97).

Maschinengrößen verfügbar für Gasvolumenströme von ca. 350 bis 2.600 Nm³/h.

Feinstsichter CFS 5 und CFS 8

Leistungsfähige Korngrößen-Trennung bei effektiver Ausbeute sowohl für Grobgut wie auch bei der Feingutabtrennung.

Einsetzbar für Trenngrenzen von 10 bis 250 µm (d97).

Maschinengrößen mit Gasvolumenströme von ca. 25 bis 145 Nm³/h.

LabCompactPlus

Die LabCompactPlus wurde speziell für den Einsatz im Labor konzipiert - am Maschinenständer werden die Maschinen (Mühlen oder Sichter) im Schwenkarm aufgenommen und können sehr einfach ausgetauscht werden.